Kategorie: Uncategorized

 

Feierabendmahl mit Vernissage zum Kirchentag 2017 im Lutherhaus

 

Feierabendmahl im Zeichen von Flamme und Turm

 

Zum Feierabendmahl am 26. Mai um 18 Uhr werden erstmals die neuen Altartücher der Ev. Luther-Kirchengemeinde Alt-Reinickendorf präsentiert!

Die Antependien sind passend zum bevorstehenden Pfingstfest im Zeichen von Flamme und Turm gestaltet.

Der Kanzelbehang stellt den Turmbau zu Babel als Urtyp menschlicher Verirrung dar.

Der Altarbehang repräsentiert als Gegenstück dazu den Heiligen Geist in Form von Flamme und Taube, der den rechten Weg zurück weist.

Beginn Abendmahlsgottesdienst: 18 Uhr

Beginn Vernissage: 19 Uhr

Laudatio: Burkard Dregger, MdA

Im Anschluss leitet der Sektempfang zu einem gemeinsamen, fröhlichen „Feierabend“ mit Essen und Trinken über.

Eintritt frei

Veranstaltungsort:

Evangelische Luther-Kirchengemeinde Alt-Reinickendorf

-Lutherhaus-

Baseler Straße 18, 13407 Berlin

Kontakt:          Sabine Schultze

info@sabine-schultze.de

www.kunst-horizonte.de

+49 179 514 54 07

 

 

 

Bildtitel: Die Flamme des Herren ©Sabine Schultze

Bildtitel: Turm der Verirrung ©Sabine Schultze

 

SAVE THE DATE !!! – 26.5.2017 – 18 Uhr – Feierabendmahl im Lutherhaus

Mit seiner Bibelübersetzung hat Martin Luther den Deutschen ihre Sprache geschenkt, zeitlebens Theologie betrieben und wunderschöne Musik gedichtet und komponiert … – gemalt hat er, soweit wir wissen, nicht.

Dieser Aufgabe haben sich 20 Künstlerinnen und Künstler der Kunstwerkstatt im Lutherhaus unter der Leitung der Künstlerin Sabine Schultze mit großer Freude und voller Eifer gestellt:

Im 500. Jahr des Thesenanschlags haben sie Luther-Zitate als Quelle und Inspiration für Kunstwerke, nicht nur Bilder (!), genommen.

Die daraus entstandene Ausstellung „Kunst ist eine edle Ware“ (Martin Luther) wird im Rahmen des Feierabendmahles zum diesjährigen Evangelischen Kirchentag im Lutherhaus am Freitag, 26.05.2017, eröffnet werden.

Beginn Abendmahlsgottesdienst:    18 Uhr

Beginn Vernissage:                            19 Uhr

Laudatio:                                           Burkard Dregger, MdA

Im Anschluss leitet der Sektempfang zu einem gemeinsamen, fröhlichen „Feierabend“ mit Essen und Trinken über.

Eintritt frei

Veranstaltungsort:                            Evangelische Luther-Kirchengemeinde Alt-Reinickendorf

Lutherhaus

Baselerstraße 18, 13407 Berlin

Kontakt:          Sabine Schultze

info@sabine-schultze.de

www.kunst-horizonte.de

+49 179 514 54 07

Einladung zum Feierabendmahl mit Vernissage: „Kunst ist ein edle Ware“

Mit seiner Bibelübersetzung hat Martin Luther den Deutschen ihre Sprache geschenkt, zeitlebens Theologie betrieben und wunderschöne Musik gedichtet und komponiert … – gemalt hat er, soweit wir wissen, nicht.

Dieser Aufgabe haben sich 20 Künstlerinnen und Künstler der Kunstwerkstatt im Lutherhaus unter der Leitung der Künstlerin Sabine Schultze mit großer Freude und voller Eifer gestellt:

Im 500. Jahr des Thesenanschlags haben sie Luther-Zitate als Quelle und Inspiration für Kunstwerke, nicht nur Bilder (!), genommen.

Die daraus entstandene Ausstellung „Kunst ist eine edle Ware“ (Martin Luther) wird im Rahmen des Feierabendmahles zum diesjährigen Evangelischen Kirchentag im Lutherhaus am Freitag, 26.05.2017, eröffnet werden.

Beginn Abendmahlsgottesdienst: 18 Uhr

Beginn Vernissage: 19 Uhr

Laudatio: Burkard Dregger, MdA

Im Anschluss leitet der Sektempfang zu einem gemeinsamen, fröhlichen „Feierabend“ mit Essen und Trinken über.

Eintritt frei

Veranstaltungsort:

Evangelische Luther-Kirchengemeinde Alt-Reinickendorf

-Lutherhaus-

Baseler Straße 18, 13407 Berlin

Kontakt:          Sabine Schultze

info@sabine-schultze.de

www.kunst-horizonte.de

+49 179 514 54 07

Gasthaus am Okersee -ein traumhafter Blick von der Terrasse

 Gasthaus am Okersee

 

Am Okerseee

 

 

 

 

Der Reformator Martin Luther (1483 – 1546)

Martin Luther – als Erneuerer des Glaubens und Begründer der Reformation war er eine Lichtgestalt der Renaissance, aber mit stockdunklen Seiten, wovon seine Schriften gegen Andersdenkende zeugen.

Die kontrastreiche Farbgebung des Porträts und das Spiel zwischen Licht und Schatten symbolisieren, neben der inneren Widersprüchlichkeit der Person selbst, auch den Kampf zwischen Mittelalter und Neuzeit und den damit verbundenen Ablösungsprozess von einer Epoche zur nächsten.

Pluralismus und Toleranz sind nicht die Kinder, sondern frühestens die Urenkel der Reformation – Martin Luther hat die Fackel entzündet!

 

 

Stadtansichten

Öl auf Leinwand – 80×80

Unser Nächster ist jeder Mensch, besonders der, der unsere Hilfe braucht  (Martin Luther)

Im Lutherjahr haben wir begonnen, unseren Bildern Zitate des Reformators zuzuordnen , und nach seinen Zitaten Bilder zu gestalten.

Eine spannende Arbeit – es bringt uns die ferne Zeit nahe, und wir entdecken die Aktualität der Botschaften.

 

 

Die Farbe WEISS

 

 

 

 

 

 

 

Die Farbe WEISS

 

Ein Dreieck – ein Auge

Strahlen vom Geiste der Wahrheit

Ungebrochen – Kraftvoll

Ihr Ende können wir nur erahnen

Wenn es eines gibt –

Wen sie wärmen – wen sie erreichen –

Entzieht sich unserer Wahrnehmung

Es bleibt die Hoffnung

Auf den hellen Schein –

Die Wärme – die Erleuchtung

 

Sabine Schultze

Die Weihnachtszeit hat die liturgische Farbe „Weiss“.

So trägt auch der Luthersaal in der Baselerstraße in dieser Zeit ein weißes Kleid.