Monat: Januar 2017

 

Der Reformator Martin Luther (1483 – 1546)

Martin Luther – als Erneuerer des Glaubens und Begründer der Reformation war er eine Lichtgestalt der Renaissance, aber mit stockdunklen Seiten, wovon seine Schriften gegen Andersdenkende zeugen.

Die kontrastreiche Farbgebung des Porträts und das Spiel zwischen Licht und Schatten symbolisieren, neben der inneren Widersprüchlichkeit der Person selbst, auch den Kampf zwischen Mittelalter und Neuzeit und den damit verbundenen Ablösungsprozess von einer Epoche zur nächsten.

Pluralismus und Toleranz sind nicht die Kinder, sondern frühestens die Urenkel der Reformation – Martin Luther hat die Fackel entzündet!

 

 

Stadtansichten

Öl auf Leinwand – 80×80

Unser Nächster ist jeder Mensch, besonders der, der unsere Hilfe braucht  (Martin Luther)

Im Lutherjahr haben wir begonnen, unseren Bildern Zitate des Reformators zuzuordnen , und nach seinen Zitaten Bilder zu gestalten.

Eine spannende Arbeit – es bringt uns die ferne Zeit nahe, und wir entdecken die Aktualität der Botschaften.

 

 

Die Farbe WEISS

 

 

 

 

 

 

 

Die Farbe WEISS

 

Ein Dreieck – ein Auge

Strahlen vom Geiste der Wahrheit

Ungebrochen – Kraftvoll

Ihr Ende können wir nur erahnen

Wenn es eines gibt –

Wen sie wärmen – wen sie erreichen –

Entzieht sich unserer Wahrnehmung

Es bleibt die Hoffnung

Auf den hellen Schein –

Die Wärme – die Erleuchtung

 

Sabine Schultze

Die Weihnachtszeit hat die liturgische Farbe „Weiss“.

So trägt auch der Luthersaal in der Baselerstraße in dieser Zeit ein weißes Kleid.